Impfungen

Gerne überprüfen wir Ihren Impfstatus, beraten Sie bezüglich Impfmaßnahmen und führen diese selbstverständlich auch in unserer Praxis durch, zum Beispiel:

HPV-Impfung

HPV-Impfstoffe sind Impfstoffe, die gegen bestimmte Typen der sexuell übertragbaren humanen Papillomaviren (HPV) schützen. Die Hochrisiko-HPV-Typen 16 und 18 sind weltweit für etwa 70% aller Zervixkarzinome (Gebärmutterhalskrebs) verantwortlich. Die Papillomaviren vom Typ 6 und 11 sind primär verantwortlich für die Entstehung von Genitalwarzen (Feigwarzen).

Grippeimpfung

Die Grippeimpfung ist eine vorbeugende Maßnahme zur Verhinderung einer Influenza-Erkrankung („echte Grippe“). Diese Impfung zielt nicht gegen „grippale Infekte“, die auch als Erkältung bezeichnet werden und von anderen Erregern hervorgerufen werden als die echte Grippe.

Eine Empfehlung für die Impfung gilt vor allem für Risikopersonen (Säuglinge, alte Menschen, Personen mit geschwächtem Immunsystem, Schwangere), Mitarbeiter im Gesundheitswesen und Personen, die häufig mit Kranken in Kontakt kommen.

Varizellen-Impfung

Die Windpocken (Varizellen) sind eine durch Tröpfcheninfektion übertragbare Erkrankung, die durch das Varizella-Zoster-Virus ausgelöst wird.

Es besteht eine Impfempfehlung für Frauen mit Kinderwunsch, Patienten mit schwerer Neurodermitis, Patienten mit Leukämie, Patienten vor geplanter, die Funktion des Immunsystems unterdrückender (immunsuppressiver) Therapie oder Organtransplantation, Personen mit Kontakt zu den oben genannten Patienten und Medizinisches Personal.

Röteln-Impfung

Röteln-Viren werden ausschließlich von Mensch zu Mensch übertragen, am häufigsten durch eine sogenannte Tröpfcheninfektion.
Frauen im gebärfähigen Alter sollten vor Beginn der ersten Schwangerschaft zweimal geimpft sein.

Menschen, die im Gesundheitsdienst oder in Gemeinschaftseinrichtungen arbeiten und dort Kontakt zu Schwangeren und Säuglingen oder Kleinkindern haben, wird ebenfalls eine Impfung angeraten.

Repevax Impfung

REPEVAX wird zur aktiven Immunisierung gegen Diphtherie, Tetanus, Pertussis (Keuchhusten) und Poliomyelitis bei Personen ab 3 Jahren als Auffrischimpfung nach erfolgter Grundimmunisierung angewendet.

Gynatren-Impfung

Diese Impfung ist gegen rezidivierende und unspezifische bakterielle Scheidenentzündungen. Sie erfolgt in drei Dosen in Abständen von zwei Wochen intramuskulär.

Kontakt

Anfahrt

Kontaktformular